Kyrillische Tastaturbelegung "Russisch" und "Ukrainisch" für deutsche Nutzer

für Windows 11™; / Windows 10™; / Windows 8™; / Windows 7™; / Windows Vista™ / Windows XP™/ Windows 2000™

Ab Version 8 kann man auch Unicode-Be­tonungs­zeichen eintippen.

Auch die Tastatur­belegungen für Mac OS X und für Ubuntu, LinuxMint stehen nun zur Verfügung.

(Nutzer von Windows 95™ / Windows 98™ Windows ME™ öffnen bitte Tastatur­belegung Russisch für Win 95, Win 98 und Win ME, dort ist alles anders.
Nutzer von Windows NT™  finden ent­sprechende In­formationen unter Tastatur­belegung "Russisch" für Windows NT™)

Lieber geplagter Kyrillisch-Schreiber,
es ist schon ein Kreuz mit der Tastatur­belegung für Russisch, Ukrainisch oder Bulgarisch, wenn man nur eine deutsche Tastatur zur Verfügung hat und eine kyrillische Tastatur braucht, denn das jeweilige Microsoft-Windows stellt natürlich nur die im jeweiligen Lande übliche(n) Tastatur­belegung(en) bereit und kann nicht auf Sonder­wünsche der Nutzer eingehen.
Die auf dieser Seite kostenlos an­ge­botenen Tastatur­belegungen sollen es dem Nutzer er­leichtern, auf einer deutschen Tastatur russisch / kyrillisch zu tippen und die meisten Tasten unter denjenigen Buchstaben vor­zu­finden, an die er aus dem Deutschen gewöhnt ist. Be­reit­gestellt werden die auf den Bildern gezeigten zu­sätz­lichen Tastatur­belegungen.

Wenn Sie diese Tastatur­belegungen gewerblich nutzen wollen, also Ihrerseits in eigene Soft­ware­pro­dukte einbauen und/oder mit ge­werb­lichem Hinter­grund weiter­ver­teilen wollen, wenden Sie sich bitte zuvor an das Team von Russisch aktuell.

Übrigens − da Sie sich offenbar für Russisch inter­essieren: Mit dem Russischen Uni­versal­wörter­buch liegt ein außer­ordent­lich um­fassendes
Wörterbuch Russisch − Deutsch vor!

Russisch / Ukrainisch / Bulgarisch für Deutsche, empfohlen
empfohlene Tastaturbelegung für deutsche Benutzer

Russisch für Deutsche, OnScreen ab Win8
Blendet man sich in Win 8 obige empfohlene Tastatur als Bild­schirm­tastatur ein, dann fehlt die unten farblich her­vor­ge­hobene Taste. Deshalb empfehlen wir für diese Nutzungs­art die ge­ring­fügig modi­fizierte Version:
empfohlene Tastaturbelegung für deutsche Benutzer, ab Win8, OnScreen-Version

Russisch für Deutsche, Zeichen­ähn­lich­keit
Tastaturbelegung nach Zeichenähnlichkeit für deutsche Benutzer

Russisch für Deutsche, Trans­literation
an Transliteration angelehnte Tastaturbelegung für deutsche Benutzer

Russisch für Deutsche, Mnemonik
mnemonisch motivierte Tastaturbelegung für deutsche Benutzer

Durch die Windows-Vor­ein­stellung "Russisch" bzw. "Russisch Schreib­maschine" lassen sich auch die in Russland ver­breiteten original russischen Tastatur­belegungen nutzen.


In­stallation:

Hinweis:
Die hier gebotene sehr prakti­kable Lösung kann u. U. daran scheitern, dass Sie gerade auf einem PC arbeiten, auf dem Sie nichts instal­lieren können oder dürfen. Dann bietet Ihnen die leider nicht werbefreie Online-Tastatur auf russtast.de trotz­dem eine Mög­lichkeit, russische Ein­gaben zwar nicht so bequem aber immerhin über­haupt vor­nehmen zu können.

Auf dem Rechner, auf dem Sie die russische(n) Tastatur(en) in­stallieren wollen, müssen Sie Admi­nistra­toren­rechte haben. Als Besitzer eines eigenen Rechners hat man diese nor­maler­weise. Haben Sie keine Admi­nistra­toren­rechte, scheitert das Folgende einfach, und Sie müssen einen Rechner­kundigen bitten, Sie oder sich auf dem Rechner mit Admi­nistra­toren­rechten ein­zu­loggen.

Die In­stallation und Auswahl der Tastatur­belegung erfolgt für Windows 11, Windows 10, Windows 8, Windows 7 und Vista (jeweils 32-Bit und 64-Bit), XP und 2000 durch Ausführen von

RuKbd.exe
Benutzer(name): download
Kennwort/Passwort: 4you

Die Nutzung von RuKbd.exe ist kostenlos.

Zur Anzeige der Tastatur­lay­outs können Sie sich keylay_.exe 9.2 mit demselben Login ebenfalls kostenlos herunter­laden.

noch ein wichtiger Tipp:

In Windows ist ein­stell­bar, ob die für die Tastatur gerade aus­ge­wählte Sprache für alle An­wendungen oder nur für die aktive Anwendung um­ge­schaltet werden soll.

Windows 8:
In der Taskleiste auf das DEU oder PYC für die Tastatur­umschaltung klicken und „Sprach­ein­stellungen“ wählen. Dort finden Sie „Erweiterte Ein­stellungen“ oder neuerdings "Recht­schreibung, Eingabe und können bei „Wechseln der Ein­gabe­methode“ ein Häkchen setzen für „Zulassen, dass für jedes App-Fenster eine eigene Ein­gabe­methode festgelegt werden kann“.

Windows 10, 11:
In der Taskleiste auf das DEU oder PYC für die Tastatur­umschaltung klicken und „Sprach­ein­stellungen“ wählen. Leider hat Microsoft das Aussehen der be­treffenden Ein­stellungs­seiten in letzter Zeit mehrfach geändert. Neuerdings finden Sie dort "Recht­schreibung, Eingabe und Tastatur­ein­stellungen" (allerdings u. U. nur, wenn Sie diese Seite im Voll­bild­modus anzeigen!), wenn Sie dies ansteuern, kommen Sie auf die Ein­stellungs­seite "Eingabe", auf der sehr weit unten "Erweiterte Tastatur­ein­stellungen" zu finden ist. Ein Klick darauf öffnet die Seite "Erweiterte Tastatur­ein­stellungen", wo Sie unter "Wechseln der Ein­gabe­methode" ein Häkchen bei "Zulassen, dass für jedes App-Fenster eine andere Ein­gabe­methode verwendet werden kann" setzen können.
Sollte das bei Ihnen anders aussehen, dann finden Sie mög­licher­weise den Bereich „Verwandte Ein­stellungen“ und klicken auf „Zu­sätz­liche Datums-, Uhrzeit- und Länder­ein­stellungen“. Im sich nun öffnenden Fenster der System­steuerung finden Sie in der Gruppe „Sprache“ den Verweis „Ein­gabe­methoden ändern“. Mit Klick darauf wechseln Sie zum Fenster „Sprache“. Am linken Rand dieses Fensters finden Sie einen Verweis „Erweiterte Ein­stellungen“. Mit Klick darauf wechseln Sie zum Fenster „Erweiterte Ein­stellungen“. Dort finden Sie in der Gruppe „Wechseln der Ein­gabe­methode“ die Checkbox „Zulassen, dass für jedes App-Fenster eine andere Ein­gabe­methode festgelegt werden kann“. Diese Checkbox aktivieren Sie.

Nun können Sie zwischen ver­schiedenen geöffneten Apps wechseln und finden in jeder die dort jeweils zuletzt benutzte Tastatur­ein­stellung vor.

Je nach den Mög­lich­keiten Ihres Web-Browsers können Sie die RuKbd.exe entweder sofort ausführen ("öffnen"), oder Sie laden Sie zunächst in einen Ordner Ihrer Wahl herunter und starten sie dann von dort aus, bei­spiels­weise durch Doppel­klick auf den Dateinamen. Wenn Sie ein Tastatur­layout in­stallieren oder ein anderes auswählen, sollten keine anderen Programme geöffnet sein (ins­besondere kein Text­bearbeitungs­pro­gramm), sonst kommt eine Änderung des Tastatur­lay­outs mög­licher­weise verspätet oder gar nicht richtig zur Wirkung.

Falls Sie unserer Empfehlung folgen, müssen Sie im Fenster von RuKbd.exe nur auf "In­stallieren" klicken, bestätigen, dass nun in­stalliert werden soll, einen Moment warten und dann das leider englisch er­scheinende Dia­log­fenster mit einem Klick auf "Close" schließen, um an­schließend noch einmal auf "Schließen" zu klicken.

Diejenige Tastatur­belegung, die Sie als letzte in­stalliert haben, wird auch gleich als die für die russische Sprache zu ver­wendende ausgewählt; Sie können aber auch im RuKbd-Fenster in dem Kombinations­feld mit der Be­zeichnung
"zu be­nutzendes Layout wählen"
eine andere Belegung auswählen, die dann für Ihre russischen Eingaben verwendet wird. Weitere Ein­stellungen im Windows-System sind nicht er­forder­lich. Öffnen Sie also eine Anwendung, von der Sie wissen, dass Sie mit Russisch umgehen kann (z. B. Word), schauen Sie dann in der Windows-Start­leiste unten rechts nach, ob Sie ein blau unter­legtes "Ru" oder "De" finden, wenn Sie das anklicken, erscheint die Auswahl der zurzeit ver­füg­baren Tastatur­belegungen. Wählen Sie dort "Ru Russisch" und tippen Sie dann in Ihrem Word kyrillisch, die Auswahl von "De Deutsch" lässt Sie dann auch wieder deutsch schreiben. Das funktioniert in all denjenigen An­wendungen so, die mit den Tastatur­belegungen und Schriften so umgehen, wie das seit Windows 2000 (also u. a. auch in Windows XP, Windows Vista und Windows 7) üblich ist.

Bei Windows 7 kann es sein, dass Sie die Sprachen­leiste nicht sofort sehen. Sie können diese durch Rechts­klick auf die Taskleiste, dort Symbol­leisten / Sprachen­leiste aktivieren.

Übrigens:
Wenn Sie selbst ein Tastatur­layout entwerfen oder ändern möchten, dann können Sie sich den Microsoft Keyboard Layout Creator kostenlos herunter­laden, beachten Sie jedoch, dass dieser aus schwer nach­voll­zieh­baren Gründen nur bei einer DPI-Ein­stellung Ihres Bild­schirms von 100% nutzbar ist; stellen Sie dazu ggf. Windows über System­steue­rung/Dar­stellung und Anpas­sung/An­zeige ent­sprechend ein.

Versions­geschichte

aktuell ist die Version 11.0.0.0 vom 03.12.2021.

Die frühere Version 7 enthielt noch keine Mög­lich­keit zur Eingabe von Unicode-Be­tonungs­zeichen

Die Version RuKbd.exe 2.1 enthielt die OnScreen-Belegung (s.o.) noch nicht.
Ab Version 2.1 werden zusätzlich auch 64-Bit-Versionen von Windows unter­stützt, was mit der früheren Version RuKbd.exe 1.2 nicht ging.

Ab 13.03.2007 steht die Version 1.1 von RuKbd.exe zur Verfügung. Der Unter­schied zu voran­gehenden Versionen besteht in der AltGr-Ebene, die nun genau wie beim deutschen Tastatur­layout belegt ist und somit neben den Zeichen { } [ ] \ auch das Tippen der Zeichen @, €, ˜, | und µ erlaubt, ohne dass zuvor zum deutschen Tastatur­layout gewechselt werden muss. Nutzer, die unsere früheren Tastatur­lay­outs bereits in­stalliert hatten und nun auf eine neuere Version updaten wollen, laden sich bitte RuKbd.exe (s.o.) herunter, starten diese und wählen dann in der unteren Combobox "De­in­stallieren/Reparieren/Aktualisieren" das zu aktualisierende Tastatur­layout aus.

Die ab 24.04.2007 vor­liegende Version 1.2 von RuKbd.exe unter­stützt auch Windows Vista™32 und z. T. auch Windows Vista™64 (je nach Prozessor­typ).

Seit März 2009 ist die Version 2.0 im Einsatz, mit der nun auch Vista 64 und Windows 7 unter­stützt werden.

Im Juli 2010 wurde die leicht modi­fizierte Version 2.1 heraus­ge­geben, die nun auch für weitere Prozessoren auf 64-Bit-Systemen geeignet ist.

Version 7.0.0.1 (Nov. 2012) enthält zusätzlich eine modi­fizierte Belegung für die OnScreen-Tastatur von Windows 8.

Die Layouts der Version 8 (Juli 2014) gestatten es, Unicode-Be­tonungs­zeichen ein­zu­tippen. Die Taste links neben der Backspace-Taste erzeugt das ent­sprechende Zeichen. Zusätzlich steht eine Modifikation der mit Windows aus­ge­lieferten russischen Original­tastatur zur Verfügung, bei der die links neben Backspace liegende Taste bei gehaltener Taste AltGr bzw. gleich­zeitig gehaltenen Tasten Strg und Alt(rechts!) zum Tippen der Be­tonungs­zeichen verwendet werden kann.

Viel Erfolg wünschen
B. Bendixen und H. Rothe


Russisch aktuell
erklärt − geübt − beherrscht

Lernsoftware und Nach­schlage­werk
für die russische Sprache
Bendixen, Rothe
Valid HTML 5.0 Valid CSS!