Russisch aktuell - Das Aussprachelwörterbuch

Das Russische Aussprachewörterbuch

Bernd Bendixen    Kersten Krüger
Horst Rothe   
Universität Leipzig

Das Russische Aussprachewörterbuch

Das RAW (das Russische Aussprache-Wörterbuch) ordnet sich in den Gesamtzyklus "Russisch aktuell" ein und rundet hier insbesondere das Russisch-Deutsche Universalwörterbuch (RUW) ab, indem es in seiner DVD-Version sämtliche dort angeführten Ein- und Mehrworteinheiten auch in phonetischer Umschrift darstellt, also ein Muster für deren akustische Präsentation vorgibt. Im Unterschied zu vorhandenen und allenfalls vergleichbaren orthoepischen Wörterbüchern des Russischen wird diese phonetische Umschrift nicht nur für "kritische" Wortstellen oder Wortbestandteile angeführt, bei denen Aussprachebesonderheiten vorliegen, sondern es wird mit Bezug auf den Nicht-Muttersprachler (bzw. Deutsch-Muttersprachler) als Hauptrezipienten des RAW immer eine Gesamttranskription der jeweiligen sprachlichen Einheit (des Lemmas) geliefert, sodass die Gesamtaussprache dieser Einheit geklärt ist. Innerhalb dieser Gesamttranskription, die als Alleinstellungsmerkmal für das RAW bezeichnet werden kann, wird ggf. durch Färbungen bestimmter Wortbereiche auf jeweils vorliegende Besonderheiten oder Abweichungen von einer regelhaft zu erwartenden Aussprache hingewiesen, die dann über ein recht ausführliches Anmerkungssystem erläutert und in eine Beziehung zu den ebenfalls dargestellten Grundregularitäten der russischen Aussprache gebracht werden. Für eine weit über den Grundwortschatz hinausgehende Menge von (ca. 50.000) sprachlichen Einheiten liegt zudem eine Soundunterstützung vor, d.h. diese Lemmata (meist Einzelwörter) werden durch verschiedene Sprecher in bis zu vier Varianten vorgetragen. Diese Einzelmuster können für sich genommen oder gemischt abgehört und nachgesprochen werden, wobei auch die Einzelaufzeichnung der eigenen Aussprache und ihr Vergleich mit dem Hörmuster oder den Hörmustern möglich ist.

Die Printversion des RAW umfasst die oben benannte Menge von ca. 35.000 Einheiten, deren Bestand durch einen Schnittmengenabgleich verschiedener aktueller und repräsentativer einsprachiger Wörterbücher des Russischen gewonnen wurde. Natürlich kann die Buchfassung, die in einer Einführung die grundlegenden Regularitäten und die wichtigsten Irregularitäten der russischen Aussprache darstellt, nicht den Komfort der Darstellung am Computerbildschirm liefern (so ist dort nur EINE Transkription angeführt, der Computernutzer hat die Auswahl zwischen einer IPA-basierten oder einer kyrillisch fundierten Transkription jeweils in maximaler oder in optimaler Exaktheit, also die Wahl zwischen vier Umschriften), aber die Druckfassung kann für Zweifelsfälle doch schnell Auskunft zu jeweiligen Aussprachegegebenheiten liefern. Es wurde darauf geachtet, dass der Wortschatz der aktuellen Klett-Russisch-Lehrbücher auch Eingang in die gedruckte Fassung gefunden hat; zudem ist jedem Buch eine DVD beigegeben, die etwaige dem Printmedium geschuldete Defizite der Druckfassung kompensiert.

Das russische Aussprachewörterbuch stellt sich nur eingeschränkt normative Ziele, es propagiert also nicht unbedingt eine und nur eine Aussprachevariante als alleinig richtige - eine derartige Zielstellung wäre für ein nicht in Russland entstandenes Aussprachwörterbuch auch etwas vermessen. Zwar führt es unter Rückgriff auf die einschlägigen größtenteils normativen Aussprachewörterbücher des Russischen ebenfalls eine Normvariante an, benennt aber ebenso häufig anzutreffende Nebenvarianten und kommentiert diese hinsichtlich Korrektheit und Üblichkeit nur recht vorsichtig jeweils mit Hinweis auf eine Tendenz der sprachlichen Entwicklung (denn die Aussprache auch des Russischen ist nicht ein für alle Mal vorgegeben und festgelegt). Ebenso wurde den vier Hauptsprecherinnen und zwei Hauptsprechern des RAW weitgehend Freiheit in ihrer Artikulation gelassen, ohne sie etwa zu zwingen, die in normativen Aussprachewörterbüchern festgehaltene "Norm" nun auch unbedingt zu realisieren. Dadurch gewinnt ein Vergleich der unterschiedlichen Sprechweisen unserer Sprecherinnen und Sprecher an Bedeutung; es offenbaren sich nicht nur interindividuelle Unterschiede, sondern auch unterschiedliche - regional bedingte oder auch durch die jeweilige Generationenzugehörigkeit hervorgerufene, jedenfalls aber durchaus interessante - Aussprachevarianten.

Der Besitzer des RUW muss das RAW nicht gesondert erwerben, es gehört zum Lieferumfang des RUW (daher die Benennung Universalwörterbuch). Der Zugriff auf die Angaben, die das RAW anführt, ist über die normale Lemmadarstellung im Lang- oder im Kurzbildschirm verfügbar, ebenso wie ein Wechsel auf die spezielle für das RAW entwickelte Bildschirmanordnung möglich ist, die einen selektiven Zugriff auf die einzelnen Hörbeispiele erlaubt und die Kommentierung jeweiliger Besonderheiten oder Ausspracheabweichungen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rückt. Besitzt ein Computernutzer nur das RAW, verfügt er nur über die Darstellungsmöglichkeit innerhalb dieses RAW-Bildschirms, sodass ihm (mit wenigen Ausnahmen) nur Einwortlemmata präsentiert werden und diese nicht von ihrer deutschen Bedeutung begleitet werden. Durch die (fast durchgängige) Beschränkung auf Einwort-Lemmata steht dem RAW-Nutzer, der nicht auch das RUW besitzt, nur ein Ausschnitt des RUW zur Verfügung; die hierfür gezeigten phonetischen Transkriptionen, die wie alle phonetischen Umschriften innerhalb von Russisch aktuell über verschiedene per Software realisierte Algorithmen und Ausnahmebehandlungen weitgehend automatisch generiert werden, sind hinsichtlich ihrer Korrektheit jedoch sämtlich geprüft, während einige Lemmata des RUW (insbesondere Eigennamen, aber auch einige Mehrworttermini) zwar ebenfalls automatisch transkribiert werden, hier aber auf die Korrektheit der Algorithmen und Ausnahmebehandlungen vertraut wurde, also keine nochmalige Inaugenscheinnahme stattgefunden hat, im Einzelfall also auch einmal eine Abweichung vorliegen kann. Diese automatische Transkription trifft auch auf die Darstellung zu den einzelnen Wortformen zu – Einträge, die einer Flexion unterliegen, die also Wortformen bilden, werden auch innerhalb des RAW im vollen Formenbestand dargestellt, und hier ist über eine entsprechende Tastenkombination (in der Grundeinstellung das Ansteuern mit der Maus bei gedrückt gehaltener Shift- bzw. Großbuchstabentaste) auch die Transkription der jeweiligen Wortform abrufbar, die aber nicht in allen Fällen noch einmal manuell verifiziert wurde. Für die Nutzer des RUW werden auch Mehrwortfügungen bis hin zu ganzen phraseologisch gebundenen Einheiten oder Sprichwörtern in ihrer Umschrift dargestellt, wenn auch in diesen Fällen die Umschrift oder die jeweilige Wortbindung Wahrscheinlichkeitswerten folgt und nicht in jedem einzelnen Fall noch einmal kontrolliert worden ist, sollten die Algorithmen doch so zuverlässig arbeiten, dass die Fehlerwahrscheinlichkeit gegen Null tendiert.


Russisch aktuell
erklärt − geübt − beherrscht

Lernsoftware und Nach­schlage­werk
für die russische Sprache
Bendixen, Rothe
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS!