Russisch aktuell - Das Komplettpaket

Russisch aktuell

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Nutzermeinungen
Bezug der aktuellen Version
Hard- und Softwarevoraussetzungen unter Windows
Apple-Macintosh
Ist Russisch aktuell auf einem 64-Bit-System nutzbar?
Gibt es eine Demo-Version?
Upgrade 7.0.0.2 schaltet Aussprachewörterbuch und phraseologisches Wörterbuch nicht frei
Demo-Version 5.x meldet gleich "Demo abgelaufen"!
Virenalarm bei der Installation?
wenn's nicht läuft...
Vergleich Version 9.0 mit 8.0
Vergleich Version 8.0 mit 7.0
Vergleich Version 7.0 mit 6.0
Vergleich Version 6.0 mit 5.0
Vergleich Version 5.0 mit 4.0
Vergleich Version 4.0 mit 3.0
Vergleich Version 3.0 mit 2.0
Vergleich Version 2.0 (2003/10) mit 1.0 (2000)
Sprachverzögerung
Probleme mit der Audio-Wiedergabe
im Trainingsprogramm nervt die akustische Bestätigung
unklare Fehlerkommentare in Trainingseinheiten
bekannte Unzulänglichkeiten
 
Probleme mit Versionen vor 3.0


Wie kommt Russisch aktuell bei den Nutzern an?

siehe Meinungen unserer Nutzer

Bezug der aktuellen Version?

Russisch aktuell, Version 9.2 kann als DVD über den Harrassowitz Verlag Wiesbaden oder als Download erworben werden.

Welche Hard- und Software-Voraussetzungen bestehen für "Russisch aktuell"?

Ein halbwegs zeitgemäßer Windows-PC sollte zur Verfügung stehen, der wenigstens den folgenden Anforderungen entspricht.

Für Version 9, Version 8 oder Version 7:

Für Version 6.8:

Für Version 6.0:

Maus und CD-ROM-Laufwerk werden benötigt, ab Version 5.0 ein DVD-Laufwerk für die Installation, falls Sie nicht per Download aus dem Internet installieren. Um die Funktionen der Sound-Ausgabe und Tonaufnahme nutzen zu können, muss 16-Bit-Sound als Karte oder onboard vorhanden sein und der Rechner muss über Lautsprecher und Mikrofon verfügen. Der Bildschirm sollte eine Auflösung von wenigstens 800x600 besitzen, um bequem arbeiten zu können, besser noch etwas mehr, z. B. 1024x768. Wenn alle Bilder und farblichen Gestaltungsmittel in voller Schönheit erkennbar sein sollen, empfiehlt sich eine Farbauflösung von mindestens 15 Bit (mindestens 32k Farben).

Ist Russisch aktuell auf einem 64-Bit-System nutzbar?

Seit Version 6.8 ist Russisch aktuell uneingeschränkt auf 64-Bit-Systemen nutzbar. Für frühere Versionen empfehlen wir dringend ein Upgrade, das für Besitzer des Russischen Universalwörterbuchs bzw. des Komplettpakets ab Version 5.0 sogar kostenlos auf 6.8.x.x zur Verfügung steht. Das Upgrade auf Versionen ab 7.0 kann kostengünstig beim Harrassowitz Verlag erworben werden.

Falls ein Upgrade für Sie nicht in Frage kommt:
Hinweise zur Nutzung älterer Versionen von Russisch aktuell auf einem 64-Bit-Betriebssystem

Upgrade 7.0.0.2 schaltet Aussprachewörterbuch und phraseologisches Wörterbuch nicht frei

In einigen Fällen schaltet das Upgrade zur Version 7.0.0.2 bei Besitzern des Russischen Universalwörterbuchs bzw. des Komplettpakets der Version 6.x.x.x tatsächlich die Module Aussprachewörterbuch und phraseologisches Wörterbuch nicht frei. Abhilfe schafft ein Aufruf des hier bereitgestellten Freischaltprogrammes ggf. mit Neueingabe der beim Nutzer vorliegenden Freischaltcodes. Sie können das Programm entweder zuerst herunterladen oder gleich von dieser Seite starten:

LiManRA.exe
Benutzer: download
Kennwort: 4you

Läuft "Russisch aktuell" auch auf Apple-Macintosh?

"Russisch aktuell" ist für Windows geschrieben. Wenn auf dem Mac des Anwenders jedoch eine virtuelle Windows-Maschine (VMware Fusion, Parallels Desktop, Virtual PC, ...) und ein Windows-Betriebssystem installiert sind, sollte "Russisch aktuell" auch auf dem Mac lauffähig sein. Die Vielzahl der möglichen Kombinationen von Mac-Hardware, Mac-OS-Version, Version der virtueller Maschine und Windows-Version erlaubt es uns nicht, jede denkbare Variante zu testen, dennoch lässt sich generell feststellen, wenn man sowohl mit Software-Versionen wie auch mit Hardware ab dem Jahre 2013 arbeitet, keinerlei Einschränkungen zu verzeichnen sind.

Des Weiteren ist es für versierte Apple- bzw. UNIX-Nutzer möglich, "Russisch aktuell" auch mittels des freien Windows-Emulators "Wine" mit einigen Einschränkungen zu benutzen. Die Einschränkungen beziehen sich hierbei vor allem auf Audio-Aufnahmen und den vergebenen Tastaturkürzeln, deren Konfiguration von der jeweiligen benutzten Betriebssystemversion und Hardware abhängig ist.

Bei älterer Hardware haben wir "Russisch aktuell" erfolgreich unter verschiedenen Bedingungen getestet, darunter

  1. iMac 17", Mac OS 10.2.6, 800 MHz Power PC 64, Virtual PC 6.0, WindowsXP
  2. eMac, Mac OS 10.2.6, 800 MHz Power PC 64, Virtual PC 6.0, Windows2000
  3. eMac, Mac OS 10.2.6, 800 MHz Power PC 64, Virtual PC 6.0, Windows98, Russisch aktuell 4.0
  4. POWERBOOK G4 Titanium mit 664 MHz, Virtual PC 6.0, Windows98, Russisch aktuell 4.0
  5. POWERBOOK G4 Titanium mit 664 MHz,Virtual PC 7.0, Windows98, Russisch aktuell 4.0
  6. MacPro 2x3 GHz Dual-Core Intel Xeon, VMware Fusion, WindowsXP
  7. MacBook 2.1, Mac OS X 10.6.2, 2 GHz Intel Core Duo, 1 GByte Speicher, Parallels Desktop 4.0, WindowsXP

Die Geschwindigkeit ließ vor allem in den ersten beiden Fällen ziemlich zu wünschen übrig und war erwartungsgemäß wesentlich schlechter als bei Windows-Systemen auf entsprechenden Intel- oder Intel-like-Prozessoren. In den Fällen 3 bis 5 (Win98 unter Virtual PC 6 bzw. 7) war jedoch vernünftiges Arbeiten möglich, auch umfangreiche Soundwiedergabe funktionierte ohne Stocken, nachdem dem virtuellen PC genügend Speicher zur Verfügung gestellt wurde (Apfel-Menü/Bearbeiten/Win98-Einstellungen/PC-Speicher: so groß wie möglich setzen); die Reaktionsgeschwindigkeit vergleichbarer originärer Windows-PCs ist allerdings auch in diesen Fällen − verständlicherweise − deutlich besser. Mit den ab 6. genannten Systemen konnten keinerlei Verzögerungen festgestellt werden.

Bei der Verwendung von Parallels Desktop wird bei geteilter Nutzung der Ordner "Eigene Dateien" durch Mac und Win u. U. durch eine häufig wiederkehrende Fehlermeldung das Arbeiten verhindert. Dies kann dadurch behoben werden, dass in der Windows-Registry wenige Einträge nachgesetzt werden. Dies ist leicht möglich, wenn Sie die Datei macreg.reg innerhalb Ihrer virtuellen Windows-Maschine ausführen, z. B. durch Doppelklick im Windows-Explorer auf die heruntergeladene Datei oder durch direktes Ausführen vom unter Windows laufenden Browser aus, bei Anfrage muss die entsprechende Ausführungsberechtigung erteilt werden. Diese Datei muss für jeden Nutzer unter seinem laufenden Login einmalig ausgeführt werden. Starten Sie dazu am sichersten Ihre Windows-Sitzung innerhalb der virtuellen Maschine neu und führen Sie macreg.reg aus, bevor Sie versuchen, Russisch aktuell zu starten oder zu installieren. Innerhalb von macreg.reg wird vorausgesetzt, dass Ihre virtuelle Windows-Maschine ein Laufwerk C: hat, auf dem Sie berechtigt sind, einen Ordner anzulegen.

Gibt es eine Demo-Version?

Ab Version 5.0 kann man Russisch aktuell testen, bevor man es kauft.
Die Demo-Version unterliegt Einschränkungen. Sie können die Demo-Version bestellen oder downloaden.

Demo-Version 5.x meldet gleich "Demo abgelaufen"!

Unter Windows Vista startet die Demo-Version u. U. gleich als "abgelaufene Demo", obwohl der Nutzer sich als Administrator angemeldet hat. (Nur Version 5.x, ab Version 6.0 tritt dieses Problem nicht mehr auf) Mit einer abgelaufenen Demo kann man natürlich nicht viel anfangen, und man kommt sich veralbert vor, zumal das Herunterladen ja etwas aufwändig war.
Die Ursache für dieses seltsame Verhalten liegt in der eingeschalteten Benutzerkontensteuerung, die beim Klick auf den Startmenüeintrag von Russisch aktuell bzw. auf die Desktopverknüpfung diese Anwendung ohne Administratorrechte startet. Man muss aber Administrator sein, um mit der Demo arbeiten zu können (diese Administratorenbedingung gilt nicht für die Vollversion!). Abhilfe kann wahlweise durch einen der folgenden Schritte geschaffen werden:

Virenalarm

Einige Versionen des Virencheckers Antivir und avast! lösten einen Fehlalarm bei der Installation von Russisch aktuell aus. Ignorieren Sie bitte die entsprechende Meldung von Antivir bzw. avast!. Der Hersteller Avira antwortete am 25.09.2008 auf unsere diesbezügliche Anfrage:

In der von Ihnen eingesendeten Datei ist kein Virus enthalten. Es handelt sich um einen Fehlalarm. Dieser Fehlalarm wird mit einem der nächsten Updates von AntiVir beseitigt.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

avast! reagiert leider nicht auf unsere wiederholten Versuche der Kontaktaufnahme, sodass Sie auf eine ggf. auftretende Falschmeldung selbst entsprechend reagieren müssen.

Wenn's nicht läuft...

Bis jetzt sind nur wenige Probleme bekannt geworden, dennoch kann es Schwierigkeiten geben, wenn vgl. auch bekannte Unzulänglichkeiten

Was ist in Version 6.0 neu gegenüber Leitfaden, Sprachkurs, Sprechtrainer, Phonetik und RUW in der Version 5.0?

vgl. hierzu Neuerungen in Version 6.0
und Hinweise zu den Update-Möglichkeiten

Was ist in Version 5.0 neu gegenüber Leitfaden, Sprachkurs, Sprechtrainer und Phonetik in der Version 4.0?

vgl. hierzu Neuerungen in Version 5.0
und Hinweise zu den Update-Möglichkeiten

Was ist in Version 4.0 neu gegenüber Leitfaden, Sprachkurs und Sprechtrainer in der Version 3.0?

vgl. hierzu Neuerungen in Version 4.0
und Hinweise zu den Update-Möglichkeiten

Was ist in Version 3.0 neu gegenüber Leitfaden und Sprachkurs in der Version 2.0 (2003)?

vgl. hierzu Neuerungen in Version 3.0
und Hinweise zu den Update-Möglichkeiten

Was ist im Leitfaden Version 2003/10 neu gegenüber Version 2000?

Der Unterschied ist erheblich − viele Dinge sind hinzugekommen oder ausgebaut worden, die in der Version 2000 nur angedeutet waren oder gänzlich fehlten. Deutlich ist beispielsweise die Bereitstellung von komplettem Sound, vom ersten russischen Wort bis zum letzten Kontextbeispiel. Am gravierendsten ist jedoch sicher der Ausbau des Leitfadens zur Übungsgrammatik: Die russische Grammatik, insbesondere die im Leitfaden dargestellten morphologischen Kenntnisse werden − im Gegensatz zur Version 2000 − nun nicht mehr nur verbal erläutert, sondern können direkt, aus dem jeweiligen Paragrafen heraus, geübt werden. Dazu wird zusätzlich ein außerordentlich umfangreiches Übungsmaterial bereitgestellt, mit dem der Benutzer interaktiv arbeiten kann, so dass auf der Basis der erworbenen Kenntnisse nun sprachliche Fähigkeiten und Fertigkeiten herausgebildet und trainiert werden können. Hierzu steht eine Vielzahl von

zur Verfügung, die über steuerbare Zeitvorgabe und Wiederholungshäufigkeit eine Individualisierung des Lernprozesses erlauben.
s. a. "Der Leitfaden"

Warum dauert es manchmal eine Weile, bis die Sprache erklingt?

(Gilt vor allem für ältere PCs:) Beim allerersten Aufruf einer Tondatei kommt es zwangsläufig zu einer geringfügigen Verzögerung, denn der Start von HyView und der Aufruf der entsprechenden exe-Datei ist nicht gleichbedeutend mit dem Aufruf der SpeechEngine, die "nachgeladen" wird und ihre Daten einlesen muss, was je nach Geschwindigkeit der Festplatte einen Augenblick dauert. Eine ähnliche "Ladeverzögerung" tritt auch auf, wenn Sie das erste Mal eine Seite betreten, die auf das Russische Universalwörterbuch zugreift − auch das Einlesen des Lexikons dauert einen Augenblick, nur dass Sie hier über eine Textbox über den Lesevorgang informiert werden.

Ansonsten kann es − zurück zum Sound − nur dann zu merklichen Verzögerungen kommen, wenn Sie bei der Installation von "Russisch aktuell" die Frage, ob die Sound-Dateien auf Ihre Festplatte übertragen werden sollen, mit "Nein" beantwortet haben, was auf einem auch nur einigermaßen zeitgemäßen PC nicht sinnvoll ist. Wenn Sie das getan haben, muss jedes Sound-Stückchen vor dem Abspielen von der CD geladen werden. Dreht das CD-Laufwerk noch, geht das bei einem modernen CD-Laufwerk noch ziemlich flott. Befindet sich das CD-Laufwerk jedoch im Stillstand, muss es erst auf die nötige Drehzahl hochlaufen − das kann durchaus einige Sekunden dauern, und da ein CD-Laufwerk von allein wieder in den Ruhezustand zurückkehrt, können Sie ein und dieselbe Startverzögerung in einer Sitzung ohne weiteres mehrfach erleben.

Wenn Sie also auf Ihrer Festplatte noch genügend Platz haben (benötigt werden bei Version 3.0 ca. 450 MByte, bei Version 2003 ca. 250 MByte, bei Version 7 sind es 1,7 GByte), sollten Sie den Sound von der CD bzw. DVD auf die Festplatte kopieren, indem Sie das Programm Snd2Dsk aus dem Wurzelverzeichnis der CD starten. Danach müsste − vom Erstaufruf einmal abgesehen − der Ton ohne weitere spürbare Verzögerung erklingen, und Sie haben außerdem den Vorteil, dass Sie die CD nicht mehr einlegen müssen, wenn Sie mit "Russisch aktuell" arbeiten.

Der auf den CDs "Der Leitfaden 3.0", "Der Sprachkurs 3.0" und "Der Sprechtrainer 3.0" enthaltene Sound wurde übrigens, um Verwechslungen zu vermeiden, identisch gehalten, so dass es gleichgültig ist, welche dieser CDs Sie einlegen, um den Sound hören zu können bzw. ihn mittels Snd2Dsk (s. o.) auf Ihre Festplatte zu übertragen. (Auch in der Version 2003 ist der Sound auf den CDs "Der Leitfaden" und "Der Sprachkurs" identisch, aber es ist erheblich weniger als auf den CDs der Version 3.0)

So schön das Trainingsprogramm auch ist, kann man nicht etwas dafür tun, dass das nervige "häääh" bei einer Fehlantwort aufhört?

Ob das nun nervt, hängt sicher von der individuellen Empfindlichkeit ab − anfangs erscheint es den meisten lustig, später empfindet es nicht mehr jeder als motivierend. Sie können natürlich diesen akustischen Fehlerhinweis ebenso wie das "okay" bei einer richtigen Antwort ausschalten: Bei der Auswahl des Übungsmodus, also vor Aufruf einer Trainingseinheit, lässt sich (durch Anklicken dieser Schaltfläche "Wahl des Modus") ein Menü öffnen, in dem auch die Option "mit Sound" bzw. "mit akust. Fehlerhinweis" ein- und ausgeschaltet werden kann. Die dort vorgenommene Einstellung wird für alle weiteren Trainingseinheiten übernommen.

Im Trainingsprogramm nervt die akustische Bestätigung
Weiter zu den Trainingseinheiten − ich komme mit manchen Fehlerkommentaren nicht klar, oft steht nur "unbekannt / falsch", aber wo der Fehler liegt, wird nicht gesagt. Kann man das nicht ändern?

Man kann, aber nicht so schnell und unmittelbar. Die Kommentierung vorhersehbarer Fehler ist eine sehr arbeitsaufwändige Geschichte; an manchen Stellen − meist außerhalb des Traniningsprogramms − wurde diese Zeit und Mühe schon investiert, an anderen − vorzugsweise innerhalb des Trainingsprogramms − steht diese Investition noch aus. Die Autoren standen einfach vor der Entscheidung, entweder das Erscheinen der CD um wenigstens ein weiteres Jahr hinauszuschieben oder streckenweise Schwächen in der Fehlerkommentierung in Kauf zu nehmen, und sie haben sich entschlossen, die ihnen bekannten Lücken zu akzeptieren, zumal in fast allen Fällen bereits Parallelübungen vorliegen, die sich bei der Fehlerkommentierung nicht so schwer tun. Überarbeitete Einzeldateien mit Fortschritten auf diesem Gebiet werden zum Download bereitgestellt und sind seit Version 6.8.3.1 wenigstens weitgehend mit der Möglichkeit der Lösungsvorsage ausgestattet; das Kommentieren von Einzelfehlern in satzgebundenen deutsch-russischen Übersetzungen ist dagegen tatsächlich eine Frage, die späteren Versionen vorbehalten bleiben muss.

Gibt es darüber hinaus den Autoren bekannte Unzulänglichkeiten in "Russisch aktuell"

Ja, die gibt es − es stimmt wohl, dass fehlerfreie Software nicht existiert, und je umfangreicher ein Projekt ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit von Fehlern, Pannen, Bugs. Auch bei aller Sorgfalt in der Prüfung der aktuellen Versionen, bei den mehr als zahlreichen Tests unter unterschiedlichsten Bedingungen, ungeachtet der Anwendung zahlreicher Tools zur Qualitätssicherung und der mehrjährigen Erprobung mit unseren Studenten der Universität Leipzig können wir es nicht ausschließen, dass sich in ein so umfangreiches (und nicht in allen Teilen abgeschlossenes) Projekt wie "Russisch aktuell" einerseits und HyView mit seinen verschiedenen Plugins andererseits Fehler eingeschlichen haben, die zudem unter den vielfältigen Nutzungsbedingungen und den kaum überschaubaren unterschiedlichen Systemvoraussetzungen bedauerlicherweise nur schwer aufgefunden werden können. Sie können uns helfen, solche Fehler abzustellen, wenn Sie uns auftretende Ungereimtheiten mitteilen − wir sind sehr an einer solchen Rückkopplung interessiert und für jeden helfenden Hinweis dankbar. Wenn Sie online sind, geht das ganz leicht über die E-Mail-Schaltflächen, die Sie in den Info-Boxen zu "Russisch aktuell" und zu HyView finden (HyView-Fenster, Menü "?"). Auch im "Russischen Universalwörterbuch" ist für den Fall eines etwa auftretenden Fehlers eine solche Möglichkeit der direkten Rückkopplung zu den Programmautoren vorgesehen. Und wenn Sie gleich jetzt ein Anliegen haben:
E-Mail an die Entwickler senden horst.rothe@rz.uni-leipzig.de, wenn's um Programmtechnisches geht oder
E-Mail an die Entwickler russisch_aktuell@uni-leipzig.de, wenn's um Inhaltliches geht.

Einige Fehler oder zumindest Unzulänglichkeiten betreffen einzelne Programmteile oder Einzeldateien; hier handelt es sich meist um kleinere Holprigkeiten wie Tippfehler, ein fehlendes Stückchen Ton, ein Nachtrag zu einem Verweis auf eine historische Persönlichkeit, ein zusätzlicher (oder auch korrigierter) Eintrag im Russischen Universalwörterbuch usw. usf. Solche Fehler hoffen wir dadurch korrigieren zu können, dass wir aktualisierte Dateien zum Download bereitstellen und dabei jeweils kurz vermerken, worin der Unterschied zwischen Alt- und Neuversion einer Datei besteht. Uns bereits bekannte und gegenwärtig nicht behebbare Fehler sind:

fehlerhafte Hervorhebung in Landkarten: In politischen Karten des Teils Geografie werden Gebiete zur Hervorhebung farbig gefüllt. Bei sehr geringen Bildschirmauflösungen und/oder Fenstergrößen kann es vorkommen, dass fälschlich eine größere Fläche gefüllt wird. Abhilfe schafft die Einstellung mit dem HyView-Menüpunkt "Fenster/Nutzerdefinierte Vergrößerung" auf 100% oder größer.

(nur bis einschließlich Version 6.0):
"Russisch aktuell" lässt sich kein zweites Mal starten: In seltenen, bisher ungeklärten Fällen lässt sich die Anwendung nicht erneut starten, nachdem Sie in derselben Windows-Sitzung schon einmal gelaufen war. Die Ursache liegt in einer nicht beendeten HyView.exe. Unter den Systemen Windows XP, Windows 2000 und Windows NT können Sie die Prozesse NTVDM.exe sowie (falls aktiv) HyviewP.exe über den Taskmanager zwangsweise beenden. Unter Windows 95 und 98 können Sie HyView.exe und HyviewP.exe zwangsweise beenden, nachdem Sie die Tastenkombination <Strg+Alt+Entf> gedrückt haben, u. U. klappt nicht der erste Versuch der zwangsweisen Beendigung oder es dauert bis zu 30 Sekunden, bis die beiden Prozesse beendet werden. Wenn das alles nichts hilft, müssen Sie Ihren Rechner neu starten.

Die Wiedergabe des Sounds funktioniert nicht oder nur eingeschränkt: Die wenigen Störungen, die uns bislang diesbezüglich bekannt wurden, gehen sämtlich auf Probleme der Installation von fehlerhaften Codecs auf den PCs unserer Anwender zurück, die meist beim Installieren von Musiksoftware (mp3-Encoder) eingeschleppt wurden. Die Installation von "Russisch aktuell" testet zwar im Teil der HyView-Installation, ob ein Codec für mp3-Sound vorhanden ist, und installiert gegebenenfalls einen solchen nach. Wenn beim Anwender jedoch schon mindestens ein anderer mp3-Codec installiert ist, wird dieser vorsichtshalber nicht außer Betrieb genommen. Ist ein solcher Codec jedoch fehlerhaft, kann "Russisch aktuell" den Sound nicht oder nicht richtig wiedergeben. Abhilfe lässt sich dann in der Regel dadurch schaffen, dass der fehlerhafte Codec entfernt oder zumindest ausgeschaltet wird. Dies geschieht in Windows durch
Start/Einstellungen/Systemsteuerung
Win 95, 98, Me: Multimedia/Geräte/Audiokomprimierungscodecs
Win 2000: Sounds und Multimedia/Hardware/Audiocodecs
XP: Sounds und Audiogeräte/Hardware/Audiocodecs
Betätigen Sie die Schaltfläche "Eigenschaften", dort wiederum die Karte "Eigenschaften" (Win2000, XP), wählen Sie den betroffenen Codec und schalten Sie ihn auf "Diesen Audio-Codec nicht verwenden"!
Sollte danach immer noch keine fehlerfreie Wiedergabe erfolgen, müssen Sie die Installation von "Russisch aktuell", Teil HyView, nach dem Entfernen des fehlerhaften Codecs wiederholen.
Codecs mit folgenden Versionsbezeichnungen (ob sie diese Namen nun zu Recht tragen, sei dahingestellt...) arbeiten nicht einwandfrei mit "Russisch aktuell" zusammen:
Fraunhofer IIS MPEG Layer-3 Codec (Pro Radius) Version 1.2 (Build 63)
Fraunhofer IIS MPEG Layer-3 Codec (professional) Version 1.2 (Build 63i)
Fraunhofer IIS MPEG Layer-3 Codec (decode only) Version 1.0 (Build 64)

Sollte der Sound bei Ihnen innerhalb von "Russisch aktuell" nicht richtig funktionieren, können Sie durch Öffnen von mp3chk.exe (ca. 350 kByte) Ihren Codec überprüfen und ggf. aktualisieren. Nach Ausführung von mp3chk.exe sollten alle Ihre HyView-Anwendungen einwandfrei mit mp3-Sound arbeiten können.

Sie haben ein Problem entdeckt oder möchten eine Nachricht an die Entwickler senden?
E-Mail an die Entwickler russisch_aktuell@uni-leipzig.de


Russisch aktuell
erklärt − geübt − beherrscht

Lernsoftware und Nach­schlage­werk
für die russische Sprache
Bendixen, Rothe
Valid XHTML 1.0 Strict Valid CSS!